Postfachordner in deutsch? – oder warum nicht!

Troubleshooting rund um Outlook und Exchange ist ein kleinwenig komplizierter, wenn Englisch nicht unbedingt zum allgemeinen Repertoire gehört. Manche Outlook-User möchten alles in Ihrer Muttersprache haben, andere bevorzugen ausschließlich englisch. Es kam aber auch schon vor, dass Benutzer zwar englische Software einsetzen aber die Postfachordner in Exchange in deutsch haben wollten.

Die Frage ist nun, auf welcher Grundlage entscheidet der Exchange Server in welcher Sprache die Postfachordner angelegt werden? Die Antwort ist: Meistens nicht!

In Normalfall werden die Ordner innerhalb des Postfaches vom Client erstellt. Wurde ein neues Postfach im Active Directory angelegt, erzeugt der Exchange Server nicht gleichzeitig einen Bereich im Exchange Store mit den Postfachordnern des neuen Benutzers. Erst wenn dieser sich erstmalig am Postfach anmeldet, werden die Ordern in Abhängigkeit der Sprache des Clients – i.d.R. Outlook – erzeugt.

Der einzige Fall, bei dem der Exchange Server selbst die Sprache der Postfachordner bestimmt, ist der Eingang einer E-Mail für das neue Postfach, bevor ein Client oder ein anderes Programm (Virenscanner, Backup) auf das Postfach zugreift. In diesem Fall muss der Server die mindestens notwendigen Standard-Ordner

  • Inbox
  • Outbox
  • Sent Items
  • Deleted Items

selbst erzeugen um die E-Mail abspeichern zu können. Im Bild 1 können Sie diesen Fall erkennen, die Mailbox „dum-mblang“ hat zwar bereits eine E-Mail erhalten, jedoch wurde bis dato noch nicht von einem Konto darauf zugegriffen.

 1105-bild1.JPG

Greift nun der Benutzer erstmalig mit seinem deutschsprachigen Outlook auf das Postfach zu, werden die restlichen noch fehlenden Ordner, wie Aufgaben, Kalender etc., in deutsch erstellt. Nun ergibt sich daraus gar ein Sprachmischmasch. Die erste Anmeldung könnte aber auch vom Virenscanner oder Backupprogramm sein, und diese „sprechen“ in aller Regel englisch, so dass das komplette Postfach, bzw. die darin enthaltenen Ordner, in englisch sind. 

1105-bild2.JPG

Wie Sie also erkennen können, führen eine ganze Reihe von Umständen zu unterschiedlichen Ordnernamen. Man ist nun versucht über Outlook die Namen abzuändern, jedoch ist dies aus diversen Umständen nicht so ohne Weiteres möglich.

Wenn Sie einen der Default-Ordner eines Postfaches umbenennen möchten, ist der entsprechende Punkt des Kontextmenüs dieses Ordners ausgegraut (Bild 3). Wählen Sie jedoch einen benutzerdefinierten, selbst erstellten Postfach-Ordner aus, können Sie diesen problemlos innerhalb von Outlook umbenennen (Bild 4).

 1105-bild3.JPG   1105-bild4.JPG

Um dieses „Problem“ zu beheben gibt es grundsätzlich 2 Hilfsmittel.

A.) Eine Outlook-Version ab 2002 (XP)
B.) Das Tool „Outlook Set Folder Language“

Zu A.)
Outlook, ab Version 2002 (XP), kennt den Startparameter /resetfoldernames, der Standardordnernamen (wie Posteingang oder Gesendete Objekte) auf die Standardnamen zurücksetzt. Dabei wird die aktuelle Sprache der Office-Benutzeroberfläche verwendet.

  1. Suchen Sie nach der ausführbaren Datei für Microsoft Outlook (Outlook.exe), und notieren Sie sich den Pfad für Outlook.exe. Beispiel: C:\Programme\Microsoft Office\Office11\Outlook.exe.

  2. Klicken Sie auf Start und dann auf Ausführen.

  3. Geben Sie in das Feld Öffnen den vollständigen Pfad (einschließlich Dateiname) ein, den Sie in Schritt 1 notiert haben. Drücken Sie ein Mal die LEERTASTE, und geben Sie dann einen Schrägstrich (/), gefolgt vom Parameter „resetfoldernames“, ein.

  4. Beispiel: „C:\Programme\Microsoft Office\Office11\Outlook.exe“ /resetfoldernames

Diese Aktion führen Sie am Besten zusammen mit dem Anwender durch, da der Administrator ja normalerweise keinen Zugriff auf Postfächer hat.

Zu B.)
Eine bessere, weil von einer zentralen Stelle aus durchführbare Variante ist das Freeware-Tool Outlook Set Folder Language der Amrein Engineering AG. (Download über: http://www.your-admin.com/download/OLFoLang.zip)

  1. Entpacken Sie die ZIP-Datei

  2. Starten Sie OLSetFolderLanguage.exe mit einem Doppelklick

  3. Wählen Sie in dem folgenden Dialog ein Adressbuch aus, über welches das entsprechende Postfach gefunden werden kann.

  4. Wählen Sie das gewünschte Postfach sowie die gewünschte Sprache der Postfachordner und bestätigen mit „Set“.
  5. Nach wenigen Sekunden sind die Ordnernamen im Zielpostfach in die gewünschte Sprache umbenannt

 Hinweise:

  • Bitte beachten Sie, dass dieses Tool bei Adressbüchern mit mehreren tausend Einträgen Fehler aufweist. Hier ist es empfehlenswert Adressbücher zu verwenden, die eine geringere Anzahl von Postfächern beinhalten.
  • Selbstverständlich können mit Hilfe dieses Tools auch Massenänderungen vorgenommen werden. Wählen Sie die gewünschten Postfächer einfach windowslike mit STRG + Mausklick aus.
  • Führen Sie das Tool unter einem Konto aus, welches Vollzugriffsrechte auf das betreffende Postfach hat, beispielsweise kann dies auch der Benutzer selbst. Denken Sie auch an spezielle Konten, die z.B. für die Datensicherung oder den Virenscan genutzt werden. Oft haben diese Vollzugriff auf alle Postfächer.