Apple findet Fehler in der iOS-Exchange-Unterstützung

Mehrere Firmen und Portale hatten vor einem Fehler in der Exchange-Unterstützung von iOS 6.1 gewarnt, Nun hat Apple nach einer Untersuchung den Fehler gefunden, der im nächsten iOS-Update behoben wird.

Details finden sich in diesem Apple-Support-Artikel

Office 2010 SP1 & CRM 2011 => HotFix

Mit dem Service Pack 1 von Office 2010 und dem neuen Outlook 2010 CRM Addin kam es in Sachen Erinnerungsfenster zu einem Problem. Die Erinnerungen funktionierten nicht mehr.Deaktivierte man das CRM AddIn kam die Erinnerungsfunktion ebenfalls nicht zurück.

Microsoft hat mittlerweile unter KB2588842 ein kumulatives Update Paket veröffentlicht. Ebenso steht unter KB2584053 ein HotFix bereit, welches in 32- und 64bit Variante angefordert werden kann.

Anwendern von Office 2010 mit SP1 und Microsoft Dynamics CRM 2011 empfehle ich daher dringend die Installation.

Upgrade BES 5.0.2 zu 5.0.3 MAPI-Fehler

Im Zuge eines Updates von Blackberry Enterprise Server 5.0.2 zu 5.0.3 bin ich auf ein Problem gestoßen, dass nach dem Reboot des Server plötzlich die Fehlermeldung kam:

BES MAPI Error 

Nach einigen Versuchen mit Neuinstallation des Microsoft Exchange Server MAPI Client and Collaboration Data Objects 1.2.1 auf dem Server hab ich das Problem dann doch gefunden.

Das Postfach „BESAdmin“ war – warum auch immer – aus dem Adreßbuch ausgeblendet und daher konnte während des Setups das Profil nicht überprüft werden.

Speicherkontingent überschritten bei SharePoint Online

Beim Übertrag unserer Firmendaten in unseren SharePoint Online bei Microsoft Office 365 ist mir letztens folgende Fehlermeldung aufgefallen:

Aufgrund eines unerwarteten Fehlers können Sie den Ordner nicht kopieren. Wenn der Fehler weiterhin ausgegeben wird, können Sie mithilfe des Fehlercodes in der Hilfe nach diesem Problem suchen.

Fehler 0x8007050F: Der angeforderte Dateivorgang war nicht erfolgreich, weil das Speicherkontingent überschritten wurde.

Verschieben Sie Dateien an einen anderen Ort oder löschen Sie nicht mehr benötigte Dateien, um Speicherplatz freizugeben. Wenden Sie sich an den Systemadministrator, um weitere Informationen zu erhalten.

Ursache hierfür war, dass mir der im E-3 Plan automatisch erstellte SharePoint SiteCollection nur 1 GB Quota zugewiesen hat (sprich: mein Speicherkontingent auf dem SharePoint Online war voll).

Um wieder Daten auf den SharePoint laden zu können muss also das persönliche Speicherkontingent erhöht werden. Dies kann jeder User mit Admin-Rechten auf dem Sharepoint einstellen. Und zwar so:

– Login mit einem Office 365-Admin bei portal.microsoftonline.com,

– auf die Administratoren Seite wechseln,

– dort auf SharePoint Online verwalten,

– dann Websitesammlungen

– die Websitesammlung markieren und oben auf Speicherkontingent,

Websitesammlungen

– dort dann das gewünschte Speicherkontingent auf die entsprechende Höhe setzen (VORSICHT! Nicht gleich alles freigeben)

Speicherkontingent festlegen

– es empfiehlt sich auch die Option E-Mail an Websitesammlungsadministratoren senden, wenn der Speicherplatz einer Websitesammlung den folgenden Wert erreicht: zu aktivieren, damit der Websitesammlungsadministrator bei überschreiten des Schwellenwerts gewarnt wird.

– Anschießend noch Speichern und fertig.

RIM bringt Blackberry Management Center

Im Newsletter von CRN.de war am 22.08.2011 zu lesen, dass Research In Motion (RIM) das Blackberry Management Center  veröffentlicht hat. Das Management Center ermöglicht die zentrale Verwaltung von Blackberry-Smartphones im Unternehmens- oder Mitarbeiterbesitz in der Cloud und den Schutz unternehmensrelevanter Daten auf den Geräten.

Kleine Unternehmen (bis zu 100 Blackberry Smartphones) können diesen Dienst nutzen, um

– ein automatisches Backup für Blackberry Smartphones auf täglicher, wöchentlicher oder monatlicher Basis durchzuführen, um die Wiederherstellung von unternehmensrelevanten Inhalten, die auf dem Gerät gespeichert sind, zu unterstützen

– Inhalte auf dem verlorenen oder gestohlenen Blackberry eines Mitarbeiters zu schützen, indem das Gerät per Fernzugriff gesperrt und, falls nötig, der Inhalt inklusive der microSD-Karte gelöscht wird

– ein verlorenes Blackberry Smartphone zu orten, indem es per Fernzugriff gesperrt, ein lauter Klingelton aktiviert und eine Nachricht auf dem Homescreen angezeigt wird

– Einstellungen und Inhalte auf einem neuen oder einem Ersatzgerät wiederherzustellen

– um ein Passwort zurückzusetzen

Vergleichbar ist dieser Dienst mit dem App Blackberry Protect aus der Blackberry App World.

Das Blackberry Management Center ist ab sofort erhältlich unter www.blackberry.com/managementcenter .

Na endlich – Win Srv 2008 SP1 beinhaltet alle Patches für Exchange 2010

In Zukunft wird es endlich ein Stück leichter und man muss vor der Installation nicht einen Patch nach dem Anderen nachinstallieren um letztlich Exchange Server 2010 installieren zu können. Der ServicePack #1  für Windows Server 2008 R2 und Windows 7 steht ab 16.02 den MSDN- und Technet-Abonnenten zur Verfügung und ab 22.02. der großen weiten Welt.Quelle: <hier>

SPAMfighter Exchange Module (SEM) im Test

SPAMfighter Exchange Module (SEM) ist ein benutzerfreundliches Anti-Spam-Produkt für Microsoft Exchange Server 2000, 2003, 2007 und 2010 in kleineren und mittelgroßen Unternehmen.

 semscreen1_big.jpg

SEM wird von über 7 Millionen SPAMfightern aus 228 Ländern unterstützt. Wenn genügend SPAMfighter die gleiche Spammail melden, wird diese sofort bei allen SPAMfighter- und SEM-Benutzern aussortiert. Das bedeutet sofortigen Spamschutz ohne Konfiguration oder Wartung. PAMfighter Antispam Modul integriert sich perfekt im Microsoft Exchange Server, erlaubt eine einfache Installation/Verwaltung und benötigt keine extra Clientsoftware. Die Your-Admin hat SEM seit einiger Zeit mit sehr zufriedenstellendem Ergebnis im Einsatz.Der Hersteller stellt uns für unsere Blog-User noch folgende kostenfreie Lizenzen zur Verfügung. Die nächsten beiden Kontakte erhalten folgende Lizenzen:

  • Der 1. Maileingang:   100 User Lizenz
  • Der 2. Maileingang:       5 User Lizenz

Sollten Sie an einer kostenlosen Lizenz interessiert sein, eine Mail an info(at)your-admin.com genügt. Weitere Information zum SPAMfighter: http://www.spamfighter.com/Lang_DE/Product_SEM.asp

Hinweis:
Die Aktion ist mittlerweile ausgelaufen :-(((

Exchange 2010 kann nicht installiert werden, da auch nach Neustart ein Neustart aussteht

Heute ist es mir passiert, dass ich auf meinem Windows 7 64-Bit-Client die Verwaltungtools von Exchange 2010 installieren wollte. Dabei hat mich folgende Fehlermeldung angeleuchtet.

Restart after Restart required

Klar, irgendwas vergessen und flott einen Reboot durchgeführt und dabei geärgert, dass ich danach wieder alle Fenster öffnen muss :). Setup erneut gestartet und schon kam die Meldung wieder. Nachdem ich mich ein paar Minuten erneut geärgert habe, dachte ich mir: „Woher weiß das Setupprogramm das?“ Kann ja nur aus der Registry kommen. Und so war es, folgender Key war dafür verantwortlich – wie auch immer der da hineinkam – man beachte den Pfad nach C:\windows\temp 😉

 HKLM\SYSTEM\CurrenControlSet\Control\Session Manager\PendingFileRenameOperations

Den Key umbenannt und die Prüfung im Setup mit „Wiederholen“ neu gestartet und schon sind die Tools installiert. Es gibt da im Übrigen noch einen anderen Key namens „UpdateExeVolatile“ unter HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Updates, der dafür verantwortlich sein kann.