System-Meldungen unter Exchange 2010 anpassen

Exchange generiert für die unterschiedlichen Ursachen, entsprechende Meldungen, welche an den Absender einer E-Mail zurückgegeben werden, sofern die Zustellung an die angegebenen Empfänger gescheitert ist. Hierbei handelt es sich um die sogenannten DSN-Meldungen. (Delivery Status Notification)

Diese DSN-Meldungen lassen sich unter Exchange 2010 anpassen. In diesem Workshop wollen wir dies an 2 Beispielen aufzeigen. Das erste Beispiel behandelt den Return-Code 5.3.2 (Timeout), sowohl für interne als auch für externe Absender, und die tägliche Warnmeldung, die an ein Postfach zugestellt wird, sobald die Warning-Quota gerissen wird.

Die Originalnachricht bei Ereignis 5.3.2 lautet:

Vom E-Mail-System des Empfängers werden derzeit keine Nachrichten angenommen. Versuchen Sie, die Nachricht zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu senden, oder wenden Sie sich direkt an den Empfänger.

Anpassen einer vorbelegten Systemnachricht für interne Absender

Wir möchten nun die Kontaktdaten unseres lokalen Helpdesk einfügen, um unseren Benutzern die Kontaktaufnahme zu erleichtern. Hierzu erzeugen wir eine benutzerdefinierte Systemmeldung mit dem cmdlet new-systemmessage.

new-systemmessage -DsnCode 5.3.2 -Language de -Internal $True -Text „Vom E-Mail-System des Empfängers werden derzeit keine Nachrichten angenommen. Versuchen Sie, die Nachricht zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu senden, oder wenden Sie sich an unseren Helpdesk unter 0123/45 67 89. Ihr E-Mail-Administrator.“

Über das cmdlet „Get-SystemMessage de\Internal\5.3.2 | fl“ lassen wir uns die Änderung zur Kontrolle nochmals anzeigen. Die nachfolgende Meldung wird Ihnen ab sofort nach der Anpassung in Outlook angezeigt.

Ex-2010-Systemmessage

Anpassen einer vorbelegten Systemnachricht für externe Absender

Nun passen wir auch die für externe Absender angezeigte Nachricht entsprechend an, indem wir den Parameter –Internal verändern.

new-systemmessage -DsnCode 5.3.2 -Language de -Internal $False -TextVom E-Mail-System des Empfängers werden derzeit keine Nachrichten angenommen. Versuchen Sie, die Nachricht zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu senden, oder wenden Sie sich an unseren Helpdesk unter 0123/45 67 89. Ihr E-Mail-Administrator.“

Anpassen einer bereits gesetzten Systemnachricht

Wenn wir uns nun die Nachricht für 5.3.2 an externe Absender ansehen, macht es wohl wenig Sinn, wenn externe Absender dieselbe Nachricht mit einer Telefonnummer erhalten, wie interne Sender. Daher sollten wir diese Meldung für „extern“ nochmals anpassen. Hierzu benutzen wir nun das Cmdlet „set-systemmessage“ wie folgt. Hier bitte beachten, dass die Parameter sich zum new-systemmessage etwas unterscheiden.

set-systemmessage De\External\5.3.2 -TextVom E-Mail-System des Empfängers werden derzeit keine Nachrichten angenommen. Versuchen Sie, die Nachricht zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu senden, oder wenden Sie sich an Ihren lokalen Helpdesk“

Anpassen einer Quota-Warnung

Die Warnmeldung, die ein Benutzer erhält, wenn die Größe seines Postfaches über ein bestimmtes Limit steigt, wird wiederum geringfügig anders behandelt. Nachfolgend ein Beispiel um die Warning-Quota-Meldung anzupassen und die Änderungen anschließend anzuzeigen.

new-systemmessage -QuotaMessageType WarningMailbox -Language de -Text „Sie liegen über der Warn-Grenze Ihres Postfaches. Um zu vermeiden, dass Sie in Kürze nicht mehr Senden dürfen, sollten Sie Ihr Postfach umgehend bereinigen!“

Get-SystemMessage de\WarningMailbox | fl

Apple findet Fehler in der iOS-Exchange-Unterstützung

Mehrere Firmen und Portale hatten vor einem Fehler in der Exchange-Unterstützung von iOS 6.1 gewarnt, Nun hat Apple nach einer Untersuchung den Fehler gefunden, der im nächsten iOS-Update behoben wird.

Details finden sich in diesem Apple-Support-Artikel

VSS-Sicherung schlägt fehl, wenn LCR oder SCR aktiviert

 Um einen Exchange 2007 SP2 (auf einem Small Business Server 2008)eines Kunden abzusichern, haben wir neben der standardmäßigen Sicherung durch die Windows Server-Sicherung zusätzlich noch die Local Continuous Replication (LCR) aktiviert. Bei der Kontrolle der Serversichtung ist dann folgender Fehler aufgetreten:

Fehler bei Windows-Server-Sicherung

Im EvenLog an der Fehler-ID 565 zu erkennen:

 Fehler im EventLog

Hintergrund der Meldung ist, wenn die Windows Server-Sicherung eine Sicherung mit LCR anstößt, wird der VSS-Writer für den Replication Service ausgeführt, anstelle des VSS-Writer für den Information Store. Die Windows Server-Sicherung wurde nicht für eine solche Sicherung konzipiert und somit schlägt der Teil der Exchangesicherung fehl.

Um ein Backup des Exchange-Servers mit LCR zu ermöglichen, muss in der Registry des Server folgendes eingetragen werden:

1.       Öffnen des Reg-Editors mit dem Pfad HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Exchange\Replay\Parameters

2.       Hinzufügen eines neuen DWORD-Werts namens EnableVSSWriter und auf den Wert 0 setzen.

3.       Neustart des Dienstes Microsoft Exchange Replication Service

Um zu überprüfen, ob die Änderungen erfolgreich waren, kann man nach einer Sicherung im Wiederherstellungsassistenten den Exchange zur Wiederherstellungen auswählen.

Weitere Informationen findet man im Technet-Forum bei Microsoft:

VSS backup using Windows Server Backup on Exchange Server 2007 SP2 fails when LCR or SCR is enabled http://blogs.technet.com/b/dhardin/archive/2009/10/21/vss-backup-using-windows-server-backup-on-exchange-server-2007-sp2-fails-when-lcr-or-scr-is-enabled.aspx

Using Windows Server Backup to Back Up and Restore Exchange Data

http://technet.microsoft.com/en-us/library/ee221172.aspx

Passwortänderung per OWA 2007/2010

Wir sind nun des Öfteren über das Problem gestolpert, dass man in OWA sein Passwort nicht wie gewünscht ändern kann. Hier eine Zusammenfassung der möglichen Situationen in OWA 200/2010:

Passwortänderung per OWA 2007

Passwortänderung per OWA 2010

A. Passwort bei der nächsten Anmeldung ändern ist aktiviert:
    –> Benutzer kann sich in OWA nicht anmelden

B. Benutzer will Passwort ändern in OWA, Einstellung bei Konto „Passwort bei der nächsten Anmeldung ändern“ ist deaktiviert
    –> Benutzer kann sich anmelden aber Kennwort nicht ändern

Daher hier ein Workarround:

  1. Passwort bei der nächsten Anmeldung ändern“ ausschalten
  2. Benutzer meldet sich und informiert Administrator dass er angemeldet ist
  3. Administrator setzt Option „Passwort bei der nächsten Anmeldung ändern
  4. Benutzer ändern sein Passwort erfolgreich

Hinweis:
Das IIS-Virtual Directory „IISADMPWD“ ist ab OWA 2007 nicht mehr notwendig und vorgesehen. Ausnahme ist eine gemischte Umgebung mit OWA 2003